Montag, 20. August 2007

Letzte Woche

@Sarah: Danke fuer den Eintrag im Moewe-Hase-Blog! Wie recht du hast... bei euch scheint nicht wirklich viel zu passieren, ausser dass die Webers mich gerne mal ein bisschen schocken :-)

Bei mir ist die letzte Woche angebrochen. Schon ein bisschen schade. Meine Lehrerin Tanya (die ich von Anfang an hatte) werde ich auch ein wenig vermissen. Wir sind heute Hand in Hand in die Schule gegangen... wie das passiert ist, weiss ich zwar auch nicht so ganz :-) Aber das ist hier irgendwie normal.

Mir ist noch etwas eingefallen, was ich nicht vermissen werde: Modern Talking. Russen lieben anscheinend Modern Talking. Wo man hinkommt "You're my heart, you're my soul..." Das Phaenomen Moving Heroes ist fuer uns auch ziemlich unbegreiflich. In allen Metros machen sie mit Plakaten Werbung fuer die neue CD der Gruppe Moving Heroes. Sehen aus wie weibliche Klone von Modern Talking: eine blond, eine schwarzhaarig, beidi in schultergepolsterten Lederjacken... produziert von Dieter Bohlen. Das kann ja nur hier gut ankommen! Russen schaemen sich nicht mal, zuzugeben, dass sie Dieter Bohlen moegen! Vor kurzen habe ich dann im Fersehen auch ein Lied von den Moving Heroes gehoert... klang also ganz genau wie Modern Talking...

Heute bin ich nochmal eine Klasse hoch. Meine beiden Lehrerinnen fanden beide, ich sollte es mal probieren. Sie bleiben auch beide, nur umgekehrt, Irina in Grammatik und Tanya in Konversation. Grammatik und Textverstaendnis ist nicht das Problem, reden tue ich auch, nur voellig Grammatiklos. Aber macht nichts, wenn ich die Woche in der Gruppe ueberstehe kriege ich ein B1 ins Zertifikat, was heisst Intermediate-Level, und das ist eigentlich mein Ziel.

Freitag war ich mit Bart und Francesca im russischen Musem. War ganz amuesant, da wir alle zusammen keine Ahnung von Kunst haben... "I love this one" und "I hate this one" in Bezug auf die Bilder hat sich einfach mal nach subjektivem Eindruck definiert und wir haben einige komische Blicke bekommen :-)

Samstag habe ich 4 Stunden in der Kunstkamera verbracht und durch die gefundene Freude an Ethnologischen Museen war ich dann am Sonntag gleich noch im Russisch-Ethnologischen Museum. Sehr interessant. Eskimos hatten auch schon Plastik... Walrossdarm. Das waren ihre Regenjacken.

Gestern Abend waren wir dann nochmal an einem Zenith-Spiel mit Daniel, dem Hollaender Bart und der Italienerin Francesca (inzwischen kann ich die Zenith-Hymne fast auswaendig, meine armen Mitschueler hoeren fast nichts anderes mehr), das war leider nicht ganz so spektakulaer wie das letzte, aber wir hatten Spass. Danach waren wir noch im Pseudodeutschen Restaurant neben meinem Hofeingang und haben eine Wuerstelplatte gegessen, eine Riesen Ansammlung von anscheinend Deutschen Wuersten. Das Urteil fiel irgendwie unentschieden aus, Bart und ich fanden es schmeckt schrecklich, Daniel und Francesca assen alles mit Begeisterung. Auch sonst ist das Resti irgendwie amuesant... Kellnerinnen in Dirndln und deutsche Schlager... von DJ Oetzi ueber 'Her mit meine Hennen' und was weiss ich... es war echt witzig. Aber nicht dass ihr denkt, ich treibe mich in Russland in deutschen Restaurants rum, da gehen wir nur nach Fussballspielen hin, das past dann irgendwie.

So, jetzt gehe ich mir noch die Synagoge ansehen, wobei ich nicht glaube, dass ich mich reingetraue, obwohl man darf. Aber zumindest von aussen, soll naemlich die groesste in Europa sein.

Bis wahrscheinlich morgen!

1 Kommentar:

Steffi hat gesagt…

ja bei uns herrscht total tote hose weshalb ich auch ein bisschen action reinbringen MUSSTE du musst das verstehen liebe Simone :) Aber tut mir scho etwas leid dass das so missverständlich war! ich wünsche dir noch eine ganz gute letzte woche! geniess nochmals die freiheit ohne freund hehe, danach musst du wieder eine brave sein ;) ich werde dich dann mal anrufen sobald ich die gelbe karte habe. also viiiel spass und alles gute bis dann!

big hug