Montag, 15. Oktober 2007

Abschluss


Massen von Japanern an den Tokyoter Kreuzungen...



...und wehe wenn sie losgelassen!!!

Wie die meisten von euch mitbekommen haben, wir sind wieder zu Hause!! Vielen Dank fuers Abholkommittee, es hat uns wirklich riesig gefreut.

Leider hats in Tokyo halt doch nicht mehr gereicht, darum halt hier in der Schweiz der Blogabschluss und zum Schluss werde ich noch ein paar Fotos online stellen.

Tja, Tokyo war nochmal wie wir es erwartet hatten, voll. Vor allem das Disneyland. Unter 100 Minuten anstehen gabs fast nichts, aber was will man machen. Es war trotzdem ganz interessant, supermoderne Stadt, wir hatten halt einfach nicht viel Zeit dafür weil wir wie gesagt am Freitag im Disneyland waren. Am Samstag waren wir dann noch ein bisschen shoppen und abends hat es nochmals Yakitori gegeben. Eine der japanischen Spezialitaeten, die man hier auch einfuehren sollte, ein Abendessen nur aus Fleischspiesschen... nur waere das bei uns viel zu teuer, leider.

Ja, und dann am Sonntag langer Flug heim, schien noch laenger durch den Schweissgeruch des Herrn neben Benno... wir haben diskutiert was wohl passieren wuerede, wenn wir uns bei den Flight Attendants beschweren wuerden. Waeren wir in die Business gesetzt worden? Oder er? Oder was haetten sie gemacht? Auf alle Faelle haben wir uns dann doch nicht getraut, was za sagen :-)

Ab heute heisst es also wieder Schweizer Alltag. Die Kaeseplatte und die Mostbroeckli, die Moni uns besorgt hat war einfach ein Traum. Sowas habe ich sooooo vermisst! Was ich allerdings jetzt schon an Japan vermisse, sind die geheizten WC-Sitze. Eigentlich voellig bloedsinniger Luxus, aber soooooo herrlich! Wenn man sich da mal dran gewoehnt hat will man gar nicht mehr ohne!

Ansonsten wird mir der russische Feta fehlen. Und dass man nicht mehr ueberall durchlaufen kann, wo man will. So streng und kontrolliert alles was ich ueber Russland erzaehlt habe, auch klingt, solange man der Miliz nicht in den Weg kommt, darf man da alles. Zum Beispiel auch ueber Baustellen laufen, wenn einem der Umweg sonst zu lang ist, und so. An Japan fehlt mir wahrscheinlich bald die Freundlichkeit, so gespielt sie auch ist, da die Japaner ja einfach freundlich sein MÜSSEN, egal ob sie wollen oder nicht, das war irgendwie schon angenehm, man konnte sie jeden Mist fragen.
Es ist aber auch ganz schoen, wieder zu Hause bei euch zu sein. Der Paddy's-Besuch gestern direkt vom Flughafen hat doch wieder daran erinnert, wie gemuetlich es mit euch allen ist :-)

Anfangs November, vermutlich an einem Samstag ab dem fruehen Abend wird ein Fotoabend stattfinden, sobald Michi mir meine Novembereinteilung zukommen lässt, damit ich sehe, wann ich Zeit habe :-) Ich werde euch alle noch genauer informieren (vermutlich per Mail aber auch noch hier auf dem Blog, damit keiner vergessen geht).

Bis dann, vielen Dank an die treue Leserschaft, wir hoffen, wir haben nicht gelangweilt mit den zum Teil sehrsehr langen Einträgen und als kleiner Vorgeschmack auf den Fotoabend findet ihr ab dem 10. August-Eintrag (Halbzeit) Fotos zu den jeweiligen Einträgen. Viel Spass!!

Kommentare:

hat gesagt…

Ist schon unglaublich, welch anderes Bild man von eurer Reise hat, sobald man Fotos sieht... ist ja landschaftlich fantastisch! Für mich war Sibirien immer einfach eine Steppe... oder so!

Freue mich sehr auf den Fotoabend!

Michi We hat gesagt…

Wow, kann ich da nur sagen! Beeindruckend! Bin gespannt auf den Rest!